Viele Abfälle = viel Energie?

Es fällt so einiges an Abfällen an, wenn man Haus und Hof bewirschaftet. Es fallen noch mehr Abfälle an, wenn man sich dem Konsumieren hingiebt, anstatt das zu nutzen, was Land und Garten so hergeben.

Jetzt ist ja wieder fast Winter, die gartenfreie Zeit, in der mehr Lebensmittel zugekauft werden müssen, weil der Gemüsegarten nur noch gelegentlich mit ein wenig Rosenkohl, Grünkohl, Lauch und Petersilie dienen kann. Und schon verursacht man wieder mehr Verpackungsmüll. Den könnte man zwar thermisch nutzen, aber wir lieben die Erde, in der das Erdhaus einmal entstehen soll, und somit halten wir uns an die deutsche Norm, den Abfall aus Plastik in einen Plastiksack zu packen, damit er unter CO2 Austoße abtransportiert werden kann.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energieversorgung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Laub statt Stroh als Einstreu für die Puten

Jeden Herbst rieseln Unmengen an Kastanienblättern auf unseren gepflasterten Hof, und müssen zusammengekehrt und Entsorgt werden. In den letzten Jahren entstand so immer ein recht großer Laubkompost, der dann im Folgejahr im Garten als Mulchmaterial Verwendung fand. Das funktioniert soweit ganz gut, kann vielleicht aber auch noch effektiver gestalltet werden, und um das herauszufinden, verwenden wir gerade dieses Laub statt Stroh als Einstreu für unsere Puten.

Das spart auf der einen Seite Geld, und auf der anderen Seite erhoffe ich mir, daß die Rosskastanienminiermotte so den Winter nicht überstehen. Schließlich trampeln die Puten die Einstreu so fest zusammen, und picken auch sehr gerne darin herum, daß die Larven diese Prozedur vielleicht nicht überstehen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mensch und Tier | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Energie für das Erdhaus

Erdhäuser sind bekanntlich recht sparsam im Energieverbrauch, wenigstens vom Aufwand für das Heizen. Durch die gute Isolierung ist der Wärmeverlust sehr gering, wenn auch eine Kerze, wie es auf manchen Webseiten behauptet wird, nicht ausreichend ist.

Man kommt auch im Erdhaus nicht um eine Heizung herum. auch wenn sie durchaus klein ausfallen darf. Ein anderer Punkt ist die Elektrizität. Hier wird ein Erdhaus mehr verbrauche, da es weniger Lichteinfall geben wird, wenn man viel Hausvolumen in der Erde haben möchte, und auch die Belüftung wird energetisch zu Buche schlagen, da man nicht mit Stoßlüftungen auf Durchzug stellen kann.

Eine gute Planung der Energieerzeugung- und Nutzung ist also unabdingbar.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energieversorgung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Biomeiler vs. Biogas

Wenn man wie wir im Aussenbereich lebt, und das stückchen Heimat doch so einiges an Biomasse produziert, liegt der Gedanke nahe, diese Biomasse sinnvoll zu verwenden. Bisher wird diese Biomasse lediglich kompostiert, was ja nicht schlecht, aber auch noch nicht optimal, ist. Es geht meist immer noch besser, frei nach dem Motto: Das Bessere ist der Feind des Guten.

Das ist die eine Seite, und wenn man sich dann Informiert, über Biomeiler, über Biogas und andere alternative Energien, dann stellt man doch sehr schnell fest, das diese Themen sehr komplex sind, und man sie nicht “mal soeben” umsetzen kann.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energieversorgung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erste Versuche mit einem kleinen Biomeiler

Da Erdhäuser bekanntlich weniger Heizenergie benötigen, ist ein Biomeiler vielleicht nicht die schlechteste Idee, um für warmes Wasser, und Heizwärme zu sorgen. Erfolgreich Versuche auf diesem Gebiet gibt es z.B. in Ottersberg bei Bremen im Hotel und Restaurant “zur Moorhexe” (siehe Links unten im Beitrag)

Schaut man sich aber die Größe diese Meiler (240m³) an, dann muss schon sehr viel Material zusammengetragen werden, um mit der Methode “Kompost” Wärme zu erzeugen. Der fertige Kompost muss nach 10-15 Monaten auch noch irgenwie entsorgt werden, so das ein Versuch mit einem kleinen Biomeiler zu Beginn angebrachter erscheint.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energieversorgung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Obst satt – die Streuobstwiese

So schön Äpfel und Birnen im Supermarkt auch aussehen, wirklich gut schmecken sie nicht. Frisch vom Baum schmeckt ein Apfel viel intensiver, und gesünder ist er auch noch. Schön das auf dem Grundstück für das Erdhaus viele Obstbäume stehen, so viele, das man schon fast von einer Streuobstwiese sprechen kann.

Apfelbäume gibt es sieben, Birnenbäume vier, Pflaumen- und Zwetschgenbäume sechs und Kirschbäume fünf. Da kommt schon eine ganze Menge Obst im Jahr zusammen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Selbstversorgung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die eigene Biogas-Anlage

Seit geraumer Zeit treibt mich der Gedanke um, dass sich die übliche Kleinkläranlage im Aussenbereich doch auch als Biogas-Anlage nutzen lassen müsste. Schließlich enthalten Fäkalien und Spühlwasser (Fett) noch einiges an Energie, welche sich zu Biogas vergähren lassen müsste.

Auch die ganzen Gartenabfälle wie Rasen-, Hecken und Baumschnitt, dürften zum Energieertrag beitragen. Die Reste aus dem Gemüsegarten (Kompost), und Essensreste tragen ebenfalls ihren Energiebeitrag dazu.

Hat man noch eine kleine Anzahl Tiere wie Hühner, Gänse, Schweine oder Schafe, kommt auch aus deren Ausscheidungen weitere Energie dazu.

In der Summe gesehen, dürfte auf diesem Wege genügend Energie für einen Teil Strom, das Kochen auf Gas, und warmes Wasser entstehen.

Eine Ideale Ergänzung für ein Erdhaus, welches weitestgehend auf eine Heizung verzichten kann. Nimmt man dann noch ein paar Kollektoren für Sonnenstrom (Solarenergie) hinzu, könnte eine reine Selbstversorgung mit Energie gegeben sein.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Energieversorgung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Ein Grundstück für das Erdhaus

Ein Grundstück für das zukünftige Erdhaus ist jetzt vorhanden, und die bisher rein geistige Planung kann realer werden. Gelegen im Naturpark Wildeshauser Geest, in einem Vorort von Wildeshausen, das war ein strategischer Link, wirkliche Informationen zu Wildeshausen gibt es bei Wikipedia, oder bei der offiziellen Webseite der Stadt Wildeshausen.

Die Lage des Grundstücks ist für das Projekt Erdhaus ideal, da es sowohl in östlicher, wie auch in südlicher Richtung offen ist, und gegen Westen und Norden durch Wald und Bäume gegen die vorherschenden Winde geschützt ist. Ein ausreichende Versorgung mit Tageslicht ist gegeben, und auch der Nutzung der Sonnenenergie steht nichts im Wege.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Kurzurlaub im Hobbit-Erdhaus für 2

Vor vielen Jahren empfahl mir ein Freund und IT-Kollege den Herr der Ringe, von John Ronald Reuel Tolkien, zu lesen. Ich müsse aber unbeding vorweg “Der kleine Hobbit” lesen, den ohne diese Vorgeschichte wäre die Trilogie der Herr der Ringe unvollständig.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hallo Welt!

Willkommen bei . Dies ist der erste Artikel. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Und jetzt nichts wie ran ans Bloggen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar